Ärzteblatt Sachsen

Das Ärzteblatt Sachsen ist das offizielle Organ der Landesärztkammer Sachsen mit Publikationen ärztlicher Fach- und Standesorganisationen.


Umschlag

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2016, Heft: 4 (April), hat 30 Treffer ergeben.


PDF
[642 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 139


PDF
[429 kB]

Editorial

Prioritäten

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 140 | Verfasser: Köhler, Uwe, Prof. Dr. med. habil.

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, gemeinsam mit der großen Mehrheit meiner Generation bin ich nach wie vor unendlich dankbar, seit 25 Jahren in einer Demokratie leben und arbeiten zu können. Ich sehe darin eine Verpflichtung zur Mitgestaltung, aber zugleich kritischen Betrachtung unseres Gesundheitssystems. Das schließt die Körperschaften der Selbstverwaltung ebenso wie unsere Berufs- und Fachverbände selbstverständlich mit ein. Auf Bundesebene befinden sich bekanntermaßen eini­­ge in einem beklagenswerten Zu­­stand. ...


PDF
[487 kB]

Berufspolitik

Arztzahlen in Sachsen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 141 - 142 | Verfasser: Köhler, Knut

Zum 31.12.2015 lebten in Sachsen 23.776 Ärzte. Das sind 507 Ärzte mehr als im Jahr zuvor. 16.930 Ärzte sind derzeit in Sachsen auch ärztlich tätig (+ 297), davon 9.373 im stationären (+ 227) und 6.667 im ambulanten Bereich (+ 79). ...


PDF
[37 kB]

Impressum

Impressum

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 141


PDF
[75 kB]

Berufspolitik

STEX in der Tasche – wie weiter?

Chancen und Perspektiven im sächsischen Gesundheitswesen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 143 | Verfasser: Klein, Patricia, Dr. med.

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, die Sächsische Landesärztekammer, die Krankenhausgesellschaft Sachsen und die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen laden alle Medizinstudenten, die PJ-ler und andere Interessierte herzlich ein zu zwei Informationsveranstaltungen für Me­­dizinstudenten und Jungärzte ...


PDF
[75 kB]

Berufspolitik

Nachsorgepreis 2016

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 143

Die Deutsche Kinderkrebsnachsorge vergibt für zukunftsweisende Arbeiten, Projekte und Initiativen der stationären und ambulanten familienorientierten Nachsorge und Be­­treuung den Nachsorgepreis 2016. Der Förderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Für die Vergaben des Nachsorgepreises sind Bestimmungen maßgebend, die bei der Deutschen Kinderkrebsnachsorge angefordert oder unter www.kinderkrebsnachsorge.de nachgelesen werden können. ...


PDF
[356 kB]

Berufspolitik

Kein Anstieg bei Behandlungsfehlern

Jahresbericht der Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 144 | Verfasser: Köhler, Knut

Die Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen der Sächsischen Landesärztekammer hat ihren aktuellen Jahresbericht vorgelegt. 2015 sind dort 384 Anträge wegen eines vermu­teten Behandlungsfehlers eingegangen (2014: 359). In 244 Fällen wurde aufgrund der eingereichten Unterlagen eine Begutachtung wegen eines vermuteten Behandlungsfehlers eingeleitet (2014: 271). ...


PDF
[425 kB]

Buchbesprechung

Moderne Flugmedizin

Handbuch für Ärzte, Piloten, Fluglehrer, Flugschüler, Flugbegleiter und Flugreisende

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 145 | Verfasser: Gräfe, Hans-Joachim, Dr. med.

Wie der Titel verspricht, wendet sich das neu vorliegende umfangreiche Werk der Herausgeber Dr. med. Jörg Siedenburg und Prof. Dr. med. Thomas Köpper, gemeinsam erarbeitet mit einer Reihe nahmhafter Fachexperten, an einen ausgewählten Leserkreis. ...


PDF
[53 kB]

Gesundheitspolitik

Geht es dem Arzt­kittel an den Kragen?

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 146 | Verfasser: Schröder, Hans-Egbert, Prof. Dr. med. habil.

Der Klinikkonzern Asklepios schafft den Arztkittel ab und steckt seine medizinischen Mitarbeiter bis zum Chefarzt in kurzärmelige, weiße Kasacks. Als Grund werden hygienische Probleme mit den keimbehafteten Arztkitteln angegeben. Diese Meldung rauschte durch den Blätterwald und löste eine ganze Reihe von Diskussionen aus. ...


PDF
[196 kB]

Gesundheitspolitik

Arztkittel ja/nein?

Müssen weiße Arztkittel aus hygienischen Gründen ausgemustert werden?

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 146 - 148 | Verfasser: Jatzwauk, Lutz, Prof. Dr. rer. nat. et rer. medic. habil.; Hochauf-Stange, Kristina, Dr. med.

Der Klinikkonzern Asklepios kündigte an, dass der klassische langärmlige Arztkittel ausgemustert und durch kurzärmlige Kleidung ersetzt wird. Anlass ist die Sorge vor der Übertragung von multiresistenten Erregern (MRE), besonders durch die langen Ärmel (1). Diese Maßnahme ist in keiner der nationalen wie internationalen Empfehlungen zur Prävention und Bekämpfung von Infektionen durch MRE enthalten. In der Literatur finden sich aber vereinzelt bereits vor zehn Jahren entsprechende Vorschläge (2, 3). ...


PDF
[39 kB]

Gesundheitspolitik

Klinische Studien in der DDR im Auftrag westlicher Pharmafirmen

Abschlussbericht des Forschungsprojekts des Institutes für Ge­­schichte der Medizin und Ethik in der Medizin der Charité

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 148 - 149 | Verfasser: Köhler, Knut

Als im Mai 2013 der Spiegel seine Story über die „Günstige Teststrecke“ lancierte, machten Worte von „schnellem Profit“ und „Menschenversuchen“ die Runde. Es war die Rede vom „Versuchslabor Ost“, in dem „unerprobte Arzneien“ eingesetzt wurden. Nur wenige Stimmen rieten zur Besonnenheit und Genauigkeit im Umgang mit diesem Kapitel der west-östlichen Vergangenheit, das keineswegs so unbekannt war, wie der Spiegel damals glauben machen wollte. ...


PDF
[33 kB]

Gesundheitspolitik

Angebote für eine ambulante Ethikberatung

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 149 | Verfasser: Köhler, Knut

Medizinisches Handeln bedarf neben einer Indikation auch der Einwilligung des Patienten. Die Verantwortung wird klar und eindeutig auf die Beteiligten verteilt. Dennoch wissen alle im medizinischen Bereich tätigen Personen, wie schwierig gerade Entscheidungen bei unheilbar kranken Menschen sein können. Weder die medizinische Indikation, noch der individuelle Wille lassen sich für die Beteiligten in jedem Fall sofort und eindeutig bestimmen. ...


PDF
[347 kB]

Gesundheitspolitik

Psychische Gesundheit minderjähriger Flüchtlinge

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 150 - 152 | Verfasser: Klein, Patricia, Dr. med.; Unterhitzenberger, Johanna, Dr. phil.

Medizinisches Handeln bedarf neben einer Indikation auch der Einwilligung des Patienten. Die Verantwortung wird klar und eindeutig auf die Beteiligten verteilt. Dennoch wissen alle im medizinischen Bereich tätigen Personen, wie schwierig gerade Entscheidungen bei unheilbar kranken Menschen sein können. Weder die medizinische Indikation, noch der individuelle Wille lassen sich für die Beteiligten in jedem Fall sofort und eindeutig bestimmen. ...


PDF
[283 kB]

Gesundheitspolitik

Hilfe, die bleibt – unterwegs mit ­German Doctors

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 152 - 153 | Verfasser: Richter, Marianne, Dr. med.

In den letzten Jahren nach meiner Praxisabgabe habe ich sechs Mal in den ärmsten Ländern der Welt als Ärztin gearbeitet. Ich war auf den Philippinen auf Mindanao und Cebu mit der „rolling clinic“ unterwegs und arbeitete in Slums von Bangladesh, Indien und Nairobi (Kenia). Dort habe ich die verschiedensten Projekte kennengelernt. ...


PDF
[454 kB]

Gesundheitspolitik

Update Diabetologie 2015

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 154 - 156 | Verfasser: Fischer, Sabine, Priv.-Doz. Dr. med.

Synopsis wichtiger neuer Er­­kennt­nisse und Empfehlungen, vorgetragen zum Symposium anlässlich des 80. Geburtstages von Prof. Dr. med. habil. Markolf Hanefeld am 24.10. 2015 in der Sächsischen Landesärztekammer und zum XX. Symposium Metabolisch-Vaskuläres Syndrom 2015 vom 11. bis 13.12.2015 in Dresden-Radebeul ...


PDF
[44 kB]

Recht und Medizin

Gefahr aus dem Internet – Update 2016

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 157 - 158 | Verfasser: Pluta, Lutz, dr. med.

Vor 13 Jahren hatten wir an dieser Stelle unter dem gleichen Titel zu diesem Thema publiziert. Als im Februar dieses Jahres das Lukaskrankenhaus in Neuss durch ein Computervirus lahm gelegt wurde, erwachte das Bewusstsein für Gefahren aus dem Internet bei uns Ärzten wieder. ...


PDF
[385 kB]

Medizinische Fachangestellte

Informationen zur Einstellung von ­Auszubildenden

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 158 - 159 | Verfasser: Hartmann, Marianne

Was müssen Sie tun, wenn Sie in Ihrer Praxis eine/n Auszubil­den­de/n einstellen möchten? Alle Unterlagen, die Sie für einen Vertragsabschluss benötigen, einschließlich des Formblattes für die Anmeldung in der Berufsschule, erhalten Sie auf Anforderung von der Sächsischen Landesärztekammer. ...


PDF
[379 kB]

Mitteilungen der Geschäftsstelle

Ehrenamtliche Richter beim Sächsischen Finanzgericht gesucht!

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 159 | Verfasser: Schulte Westenberg, Michael, Ass. jur.

Am 31.12.2016 endet die Amtszeit der bisher beim Sächsischen Finanzgericht tätigen ehrenamtlichen Richter/innen. Bis zum Jahresende muss daher die Neuwahl für die kommende 5-jährige Wahlperiode (2017 – 2021) erfolgen Die ehrenamtlichen Richter/innen wirken gleichberechtigt mit den Berufsrichtern bei der Rechtsfindung in Steuerstreitigkeiten mit und üben dadurch auch erheblichen Einfluss auf die Auslegung steuerrechtlicher Normen aus. ...


PDF
[46 kB]

Mitteilungen der KVS

Ausschreibung von Vertragsarztsitzen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 160 - 161

Von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen werden gemäß § 103 Abs. 4 SGB V folgende Vertragsarztsitze in den Planungsbereichen zur Übernahme durch einen Nachfolger ausgeschrieben: ...


PDF
[38 kB]

Mitteilungen der KVS

Wahlen zur Vertreterversammlung der KV Sachsen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 161 | Verfasser: Windau, Stefan, Dr. med.

Am 1. Januar 2017 beginnt die nächste Legislaturperiode der Ver­treterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KV Sachsen). Alle sächsischen Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten 2016 sind aufgerufen, ihre Vertreter zu wählen. Ärzte und Psychotherapeuten, die Mitglieder der KV Sachsen sind, haben das passive und das aktive Wahlrecht. ...


PDF
[39 kB]

Mitteilungen der KVS

Abgabe von Vertragsarztsitzen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 162

Von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen werden folgende Vertragsarztsitze zur Übernahme veröffentlicht: ...


PDF
[285 kB]

Leserbriefe

Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Altenpflege

Leserzuschrift zum Beitrag im „Ärzteblatt Sachsen“, Heft 2/2016

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 162 - 163 | Verfasser: Thäla, Ulrike, Dipl. Med.; Meyer, Gabriele, Prof. Dr. phil.

Sehr geehrte Damen und Herren, anbei übermittle ich Ihnen einige Gedanken zu oben genannten Beitrag. Diese Originalie basiert auf viel Arbeit, beinhaltet viel Wissenswertes, verursachte aber auch Irritation. Letztere veranlasste mich zu diesem Schreiben. ...


PDF
[275 kB]

Mitteilungen der Geschäftsstelle

Neuer juristischer Berater der Gutachterstelle

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 163 | Verfasser: Schulte Westenberg, Michael, Ass. jur.

Zum 1. April 2016 wurde Herr Karl Schreiner, Präsident des Landgerichts Leipzig a. D., vom Kammervorstand zum neuen juristischen Berater der Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen berufen. Er folgt in diesem Amt Herrn Harald Kirchmayer, der seine Tätigkeit zum 31. Mai 2016 beendet. ...


PDF
[43 kB]

Personalia

Unsere Jubilare im Mai 2016 – wir gratulieren!

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 164 - 166


PDF
[726 kB]

Buchbesprechung

Liglikot und zurück

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 167 | Verfasser: Kandzia, Martin

Das Buch mit Erfahrungen und Eindrücken zahlreicher deutscher und nepalesischer Helfer entstand in Vorbereitung zum 15. Jahrestag von Nepalmed. Die gemeinnützige Organisation, die nepalesische Initiativen im Gesundheitswesen unterstützt, wurde 2000 von dem Grimmaer Arzt Dr. med. Arne Drews zusammen mit 13 Medizinern und Geisteswissenschaftlern gegründet. ...


PDF
[924 kB]

Buchbesprechung

Das Nächste, bitte

Arzt in zwei Systemen

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 167 - 168 | Verfasser: Gräfe, Hans-Joachim, Dr. med.

Der Autor Jürgen Buhr war 44 Jahre als Arzt vorrangig in Bützow in Mecklenburg tätig, davon 22 Jahre in der DDR und 22 Jahre in der BRD. Seine Erfahrungen hielt er in seinem Buch „Das Nächste, bitte“ fest. ...


PDF
[226 kB]

Buchbesprechung

Erinnerungen ­sächsischer Ärzte 1949 – 1989

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 168 | Verfasser: Lohnherr, Michael

Hrsg. Sächsische Landesärztekammer ...


PDF
[226 kB]

Verschiedenes

Konzerte und Ausstellungen

Sächsische Landesärztekammer

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 168


PDF
[1399 kB]

Medizingeschichte

Dr. Carl Emil Willmar Schwabe

Bedeutender Pionier der homöopathischen und phytopharmakologischen Pharmazie

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 169 - 170 | Verfasser: Fege, Jürgen

Als junge Frau litt meine Mutter unter einer schlecht heilenden Gesichtswunde. Nach Einnahme „einer Medizin von Dr. Schwabe“ schloss sich die Wunde. Nach diesem Erfolg bestellte die Familie bei Schwabe häufiger Arzneien. Auch Kara Ben Nemsi führt in Karl Mays „Durch die Wüste“ eine homöopathische Reiseapotheke von Willmar Schwabe mit, aus der er Mittel an Kranke großzügig verteilt. Bis zum heutigen Tag werden Therapeutika aus der Schwabeschen Produktion gerne verwendet. ...


PDF
[1014 kB]

Kunst und Kultur

Katharina Lewonig Hinkeln

Malerei

Ärzteblatt Sachsen: Ausgabe 4/2016, S. 170 | Verfasser: Koch, Ingrid, Dr. sc. phil.

Für ihre farblich abgewogene, zu­­gleich lebhafte Malerei schöpft die Künstlerin aus der sie umgebenden äußeren Welt, aber auch ihrer Befindlichkeit und ihren Erinnerungen. Ihre Arbeiten – Malerei wie Grafik – zeigen eine abstrahierte Formensprache, die den Betrachter zugleich zu vielfältigen Assoziationen anregt. In diesen Kontext ordnet sich auch die kommende Ausstellung in der Sächsischen Landesärztekammer ein, die den Titel „Hinkeln“ trägt. ...